19 Jun

Känguru der Mathematik

Herzliche Gratulation unseren Siegern des Mathematik Wettbewerbes der 2. Klassen: „Känguru der Mathematik 2024“.

Unsere Schulsieger:

  1. Platz: Sophia Reder
  2. Platz: Paulina Feilmayr
  3. Platz: Malia Matuschek und Michael Polgar

In den letzten Jahren ist das Känguru der Mathematik auch in Österreich zu einem Fixpunkt des Schuljahres geworden. Mit jährlich weit über 100 000 Teilnehmenden allein in Österreich gehört dieser Wettbewerb mittlerweile zu den bekanntesten bundesweiten Schulaktivitäten.

Wir sind sehr stolz auf euch!

18 Jun

Safety-Tour Landesfinale

Auch beim Landesfinale der Zivilschutz-Kinderolympiade am 3. Juni haben
die Kinder der 3.a wieder ihr Bestes gegeben. Und es hat sich gelohnt!
Wir konnten zwar nicht den Sieg, aber immerhin den 4. Platz (von 14)
erreichen. Ganz besonders hervorragend war die Leistung beim
Spritzwettbewerb. Angeblich hat vor uns noch nie eine Gruppe so viel
Wasser in der kurzen Zeit durch das Loch in der Zielwand gespritzt.
Feuerwehr Puchenau – aufgepasst!

Text: Barbara Pollak

18 Jun

Besuch Gemeindeamt (12.6.2024)

Wie jedes Jahr wurden auch heuer wieder die Kinder der dritten Klassen zu einem Besuch des Bürgermeisters auf das Gemeindeamt eingeladen. Nach einem langen Gespräch mit Bürgermeister Fritz Geyrhofer – wir hatten viele Fragen und Anliegen – durften wir auch alle Abteilungen am Gemeindeamt besichtigen. Gestärkt mit einem Kipferl, das wir von unserem Herrn Bürgermeister bekamen, spazierten wir mit Frau Dobretsberger auch noch zum Schloss, um den schönen Trauungssaal zu bewundern.

Vielen Dank für den interessanten Vormittag, das Kipferl und die Zeit, die ihr uns geschenkt habt!

Text: Barbara Pollak

15 Mai

Workshop: Abfall und Ressourcen

Am 14. Mai fand für die beiden ersten Klassen der Workshop „Abfall und Ressourcen und Quaxi am Seerosenteich“ statt. Abgehalten wurde dieser von einer kompetenten Mitarbeiterin des Bezirksabfallverbandes UU.
Jegliche Fragen zu den Themen Müll und Umwelt wurden dabei geduldig beantwortet. Auf spielerische Art und Weise wurde den Schülerinnen und Schülern die Wichtigkeit richtiger Abfalltrennung und der Schonung unserer Rohstoffe vermittelt.

Text: Christina Pammer

27 Apr

Zivilschutz-Kinderolympiade

Am 16. April brachte ein Bus die beiden dritten Klassen nach Bad Leonfelden zur Zivilschutz-Kinderolympiade des Bezirks Urfahr Umgebung.

Im Vorfeld haben wir dafür die Notrufnummern wiederholt und neue gelernt, uns mit den Zivilschutz-Warnsignalen beschäftigt und die wichtigsten Baderegeln und Erste Hilfe Maßnahmen besprochen. Mit viel Einsatz und Motivation gingen die Kinder im Klassenverband und auch in kleineren Gruppen in den Wettbewerb. Und sie haben eine Aufgabe nach der anderen bravourös gemeistert. Auf Grund der kalten Temperaturen und des starken Winds musste ein Bewerb leider abgebrochen werden.

Bei der Siegerehrung waren wir dann ganz gespannt, denn wir wussten, dass beide Klassen viele Punkte sammeln konnten. Und es blieb lange spannend. Erst als es zur Vergabe der ersten drei Plätze kam, waren wir dabei: Die 3.b Klasse erreichte den 3. Platz und die 3.a Klasse wurde Bezirkssieger! Welche Freude, welcher Jubel brach da aus! Die gesamte Schule ist richtig stolz auf euch!

Am 3. Juni wird die 3.a jetzt noch beim Landesbewerb in Traun antreten. Drückt uns die Daumen!

Text: Barbara Pollak

17 Apr

Helfi-Bewerb

Am 10.4. nahmen die Kinder der 3B Klasse der Volksschule Puchenau am Erste – Hilfe Wettbewerb des Roten Kreuzes in Rottenegg teil. 
Nach einer sehr intensiven und interessanten Vorbereitungszeit, in der alle Erste – Hilfe Maßnahmen bei z.B. Verbrennung, starker Blutung und Bewusstlosigkeit eingeübt wurden, traten wir gegen Schülergruppen aus dem gesamten Bezirk Urfahr – Umgebung an. 
Bei einem theoretischen Test und Praxisstationen zeigten die Kinder ihr Können. 
Die Gruppe der Puchenauer Ersthelfer erreichte nach einer fulminanten Gruppenleistung den 1. Platz und errang damit den Bezirkssieg von Urfahr – Umgebung. 
Wir sind stolz und haben uns darüber sehr gefreut, dass wir gemeinsam diesen Erfolg erringen durften. 
Dem großen Ziel auch Kinder zu humanitärer Gesinnung und zu menschlichem Verhalten hinzuführen, sowie konkrete Hilfe zu leisten rückten wir mit dieser Aufgabenbewältigung einen großen Schritt näher! 

Text: Andrea Szep 

17 Apr

Biberspurensuche

Am Freitag vor den Osterferien suchte die 3a-Klasse gemeinsam mit Julia Kropfberger vom Naturschutzbund nach Spuren eines Bibers. Wir mussten gar nicht weit gehen und auch nicht lange suchen: Gleich unterhalb der Schule an der Donau fanden wir viel abgenagtes Holz, das ein Biber erst vor wenigen Tagen bearbeitet hatte. Die Kinder waren begeistert und sammelten „Biberholz“ als Souvenir. Neben einem echten Biberfell mit Kelle konnten wir an einem Schädelknochen auch sein Gebiss bewundern und es mit dem von Luchs und Reh vergleichen. Außerdem haben wir gelernt, wie sich der Biber ernährt, sein Fell trocken hält und seine Biberburg baut. Wir freuen uns, dass ein solch besonderes Tier in Puchenau sein Zuhause hat.

Text: Barbara Pollak

02 Apr

Palmbuschenbinden der 2. Klassen

Am Mittwoch, dem 20.3., bekamen die Kinder der 2. Klassen mit der Religionslehrerin Besuch von 4 Frauen der Goldhaubengruppe Puchenau, die gemeinsam mit ihnen Palmbuschen gebunden haben.

Zu Beginn gab es eine kleine Vorstellung der Goldhauben-Tradition und über den Zweck dieser Gemeinschaft, als Kulturträger Festkleidung und Trachtenvielfalt zu bewahren und für soziale und humanitäre Anliegen zu arbeiten.

Die Kinder konnten eine echte Goldhaube, ein Goldband und ein Mädchenhäubchen anschauen und auch probieren und sahen Fotos der Goldhaubengruppe bei festlichen Anlässen am iPad.

Dann ging es mit Feuereifer an das Binden der Palmbuschen, das den Kindern von Frau Monika Redl, die selbst als Werklehrerin lange an der Volksschule unterrichtet hat, vorgezeigt wurde. Mit geringer Unterstützung schafften es alle Kinder, einen wunderschönen Palmbuschen zu binden, den sie dann stolz mit nach Hause nehmen durften.

Text: Martina Signer

22 Mrz

Flurreinigung in Puchenau

Von 18. – 22. März beteiligten sich die Schülerinnen und Schüler der VS eifrig an der Flurreinigungsaktion der Gemeinde. Ausgerüstet mit Säcken und Handschuhen durchkämmten die Kinder Gartenstadt, Au und Spar-Spielplatz und sammelten diversen Müll. Am Ende der Woche hatte sich im Schulhaus eine leider beträchtliche Menge angehäuft, welche die Mädchen und Buben sehr nachdenklich stimmte. Viele von ihnen waren durch diese Aktion vom Ehrgeiz gepackt und meinten, sie würden von nun an nicht nur vermehrt darauf achten, ihren Müll fachgerecht zu entsorgen, sondern Maßnahmen wie diese selbst regelmäßig auf eigene Faust durchführen.

Text: Christina Pammer

12 Mrz

„Blick und Klick“ – Verkehrstraining

Am 7. März fand für die Schülerinnen und Schüler der beiden ersten Klassen ein aufregendes und lehrreiches Verkehrstraining, organisiert vom ÖAMTC, statt. Die Kinder wurden dabei über die Gefahren des Straßenverkehrs aus Sicht der Fußgänger/innen und aus der Perspektive der Autofahrer/innen informiert. Die Bedeutung der Sichtlinie sowie des Blickkontakts für das Überqueren der Fahrbahn waren dabei ein Hauptthema.
Im Anschluss an den theoretischen Teil durften die Mädchen und Buben noch einige praktische Übungen im VS-Turnsaal, der an diesem Tag zu einer Straße „umfunktioniert“ wurde, durchführen. Der Höhepunkt vieler Kinder war, als sie der Reihe nach in einem Elektroauto eine Bremsung erlebten und so die Bedeutung des Sicherheitsgurts am eigenen Leib spüren bzw. erlernen konnten.

Text: Christina Pammer